Kryolipolyse-CoolSculpting®

Eine nicht operative Methode zur Reduktion von kleinen bis moderaten Fettansammlungen.

CoolSculpting® -Zentrum Bodenseeklinik

Prof. Mang begeistert sich stets für neue Methoden im Bereich. Von der Kryolipolyse mittels CoolSculpting® ist er überzeugt. So war er auch hier Vorreiter, hat die neue Methode aus Hollywood eingeführt und die Bodenseeklinik somit zum CoolSculpting®-Zentrum in Süddeutschland gemacht. In der Klinik wird Fachpersonal auf dem Gebiet des CoolSculpting® trainiert und zertifiziert. Die Behandlungen werden von Frau Diana Posmik, einer von der Firma Zeltiq zertifizierten Fachkraft, professionell durchgeführt.

1. Was ist CoolSculpting®?

Viele Frauen und zunehmend auch Männer haben lokal begrenzte, kleine bis moderate Fettansammlungen, die sie ganz subjektiv stören. Dazu zählen oftmals Fettansammlungen am Kinn, ein „Schwimmring“ am Bauch und Hüften, „Reithosen“ an den Oberschenkelaußenseiten oder Pölsterchen an den Oberarmen.

CoolSculpting® ist ein Kryolipolyse-Verfahren.

Definition Kryolipolyse: Möglichkeit der Verminderung kleiner bis moderater Fettansammlungen durch Kälte.

Es handelt sich um ein Verfahren mit dem Ziel der Körperformung ohne OP.

Hintergrund: Die Wissenschaftler der Harvard University Dr. Dieter Manstein und Dr. R. Rox Anderson beobachteten, wie sich bei manchen Kindern nach dem Essen von Speiseeis Grübchen entwickelten. Auf die Erkenntnis, dass Kälteeinwirkung auf Fettzellen wirken kann, geht das Prinzip der Kryolipolyse (Cryolipolysis®) zurück, auf dem CoolSculpting® beruht.

2. Wie funktioniert CoolSculpting®?

Das Prinzip der Coolscuplting®-Kryolipolyse basiert auf der Annahme, dass Unterhautfettgewebe durch lokale, gezielte Kühlung geschädigt werden kann, während das benachbarte Gewebe im Regalfall nicht beeinträchtig wird. Die von der US-amerikanischen Lebens- und Arzneimittelbehörde FDA ("Food and Drug Administration") zugelassene Methode nutzt Applikatoren, die auf die jeweiligen Anwendungsareale aufgelegt werden und die durch Unterdruck das Haut-Fettgewebe einsaugen. Das eingesogene Haut-Fettgewebe wird in einem zuvor definierten Zeitraum gekühlt, mit dem Ziel, den Fettzelltod hervorzurufen.

In den darauffolgenden Wochen und Monaten sollen die Fettzellen im Erfolgsfall abgebaut, ausgeschieden und ihre Zahl somit reduziert werden. Die Ergebnisse hängen jedoch stets von Ihrer individuellen Konstitution und Lebensweise ab.

3. Welche Körperregionen können behandelt werden und für wen ist die CoolSculpting®-Methode geeignet?

Mögliche Anwendungsareale mit CoolSculpting®:

✔ unter dem Kinn
✔ Bauch
✔ Taille
✔ Hüften
✔ Oberarme
✔ Oberschenkel
✔ Knie

Die CoolSculpting®-Methode hat das Ziel lokale, kleine bis moderate Fettansammlungen zu reduzieren.
Für größere Fettansammlungen ist die CoolSculpting®-Methode in der Regel nicht geeignet; sie ist kein Ersatz für eine klassische Fettabsaugung.
Nach einer CoolSculpting®-Anwendung am Kinn zeigen sich im Erfolgsfall bei den meisten Patienten bereits nach einer oder zwei Sitzungen erste Veränderungen.

4. Vorteile von CoolSculpting®

✔ keine Operation
✔ im Normalfall keine körperlichen Einschränkungen
✔ keine, bis geringe Ausfallzeiten
✔ keine Kompressionsmieder

CoolSculpting® ist ein nicht-invasives Verfahren mit dem Ziel der Reduktion von kleinen bis moderaten Fettansammlungen. Es sind daher keine Schnitte, Spritzen oder eine Narkose nötig. Das CoolSculpting®-Verfahren der Firma Zeltiq wurde von der FDA (US Food and Drug Administration – US Lebensmittel- und Arzneimittelbehörde) zugelassen. CoolSculpting®-Systeme sind die einzigen Kryolipolyse-Geräte mit eingebauten Sicherheitsvorrichtungen. Sie schalten sich automatisch ab, wenn die Sensoren erkennen, dass an der Haut Kälteschwankungen auftreten. Der Kunde kann die Klinik im Regelfall im Anschluss an die Anwendung ohne längere Aufenthaltszeit direkt wieder verlassen und seinem geregelten Alltag normalerweise ohne weitere bis geringe Einschränkungen nachgehen. Sport ist in der Regel nach 3 bis 5 Tagen wieder problemlos möglich. Das Tragen von Kompressionsmiedern zur Stützung ist häufig unnötig. Die möglichen Ergebnisse nach einer abgeschlossen CoolSculpting®-Anwendung werden immer individuell beeinflusst durch weitere Faktoren wie sportliche Betätigung, Ernährungsgewohnheiten oder Ernnährungsumstellung.

5. Nebenwirkungen, Kontraindikationen, Risiken

Nebenwirkungen:
Zu Beginn der Anwendung können neben einem intensiven Kälteempfinden ein leichtes Druckgefühl, eventuell ein Stechen und/oder Zwicken, Kribbeln, Brennen, Muskelschmerzen oder Krämpfe auftreten. Diese Symptome lassen im Allgemeinen nach, sobald das Behandlungsareal von der Kälte taub wird. Seltene Nebenwirkungen sind die Paradoxe Hyperplasie mit Zunahme des Gewebeareals, welche zu einem chirurgischen Eingriff führen kann. Verhärtungen im Gewebe, ein „Spätschmerz“ auch Hyperpigmentierungen klingen in der Regel spontan ab.

Das Risiko für Erfrierungen ist selten.

Kontraindikationen:
✔ Schwangerschaft / Stillzeit
✔ Kälteerkrankungen
✔ offene Wunden
✔ Bauchwandbrüche
✔ Multiple Sklerose

Schwangere oder stillende Frauen dürfen nicht behandelt werden. Auch sind Personen, die an Kälteerkrankungen, wie Kryoglobulinämie und Hämoglobulinämie leiden, nicht für diese Anwendung geeignet. Ebenso darf das Verfahren nicht auf offenen Wunden, über Bauchwandbrüchen angewendet werden.

6. Anwendungsablauf

Bei einem ersten Beratungstermin werden Sie genauestens über den Ablauf einer Anwendung sowie mögliche Risiken informiert. Es wird geklärt, ob für Sie eine Kryolipolyse mittels CoolSculpting® in Frage kommen. In der Bodenseeklinik sind alle Fachkräfte hinsichtlich der CoolSculpting®-Methode bestens geschult, verfügen über die notwendige Qualifikation und sind durch die Firma Zeltiq qualifiziert und zertifiziert.
Es werden Ihre Problemzonen begutachtet, damit ein ganzheitlicher Ansatz gefunden werden kann, um Ihre persönlichen Wunschfigur möglicherweise ein Stück näher zu kommen. Das bedeutet: welche Körperstellen können wie behandelt werden, wie viele Sitzungen könnten dazu nötigsein, welches Ergebnis können Sie im Erfolgsfall realistischerweise erzielen. Auf eine detaillierte Aufklärung wird in der Bodenseeklinik sehr viel Wert gelegt, damit keine falschen Vorstellungen den Anwendungserfolg beeinträchtigen.
Zu Beginn der Anwendung wird ein spezielles Tuch auf die zu kühlende Körperstelle aufgebracht, das die Haut schützt. Nun wird das Fettpolster mit dem Applikator durch ein Vakuum eingesaugt und darin gekühlt. Beim Ansaugen des Applikators verspürt man ein Ziehen und Kribbeln.
Die Dauer der einzelnen Sitzungen hängt davon ab, wie viele Körperstellen jeweils behandelt werden sollen. Die Anwendung an einer Zone dauert etwa 35-60 Minuten. In einer Sitzung können auch mehrere Zonen behandelt werden.

Sie liegen während der Anwendung bequem auf einer Liege und können nebenbei Musik hören, essen oder trinken. Es sind keine Schmerzmittel nötig.
Schließlich wird der Applikator entfernt. Schwellungen sind unmittelbar danach vollkommen normal. Der behandelte Fettwulst wird massiert, um das Gewebe zu lockern, die Durchblutung zu fördern und den Abtransport der Fettzellen zu erleichtern.
Nach der Anwendung gehen Sie in der Regel direkt nach Hause.
Erste Veränderungen lassen sich im Erfolgsfall nach etwa 3 Wochen feststellen. Das vollständige Endergebnis kann im Erfolgsfall nach ca. 12 Wochen erreicht sein.
Es wird mindestens einen Kontrolltermin geben, um das mögliche Ergebnisse und gegebenenfalls die Möglichkeit weiterer Anwendungssitzungen zu besprechen.

Anwendungssorte für CoolSculpting®

coolsculpting r center







Das Steigenberger Hotel Der Sonnenhof, zwischen Lindau und München gelegen, ist ideal für ein Wellnesswochenende, an dem man versuchen kann, seiner persönlichen Wunschfigur ein Stückchen näher zu kommen. Dort bieten wir die Durchführung von CoolSculpting®- Anwendungen an.

Die Coolsculpting®-Anwendung findet im Medical Spa des Hotels statt. Sie wird durch zertifizierte Coolsculpting® Spezialistinnen, unter der Leitung von Frau Diana Posmik, durchgeführt. Die Kosten betragen pro Zone 600€. Eine Sitzung dauert pro Zone ca. 35-60 Minuten. Die Behandlung kann auch während eines Hotelaufenthaltes durchgeführt werden.

Einen Termin vereinbaren Sie direkt im Hotel Steigenberger.

Pressemitteilungen zum Thema CoolSculpting®

Regelmäßig unterziehen sich auch bekannte Gesichter in der Bodenseeklinik einer CoolSculpting®-Anwendung, wie Bachelor Oliver Sanne.

Haben Sie Fragen zur Behandlung?

Unser Empfangsteam hilft Ihnen bei allgemeinen Unklarheiten gerne weiter. Kontaktieren Sie uns über das Online-Formular oder rufen Sie uns an unter +49 (0)8382 260 180

Vorab erteilte unverbindliche Auskünfte zum Behandlungsablauf oder einer groben Kosteneinschätzung können keine individuelle Beurteilung durch einen Arzt ersetzen. Ihren persönlichen Kostenvoranschlag sowie gegebenenfalls Terminvorschläge für eine Behandlung erhalten Sie erst nach einer ausführlichen ärztlichen Beratung und Untersuchung. Hierfür vereinbaren Sie bitte einen persönlichen Gesprächstermin mit uns.

Gerne können Sie dafür unser Online-Formular nutzen.

International
Klinik Empfehlungen
Empfohlen durch:
BF Siegel
Prof. Mang im TV

Prof. Werner Mang zeigt, in der Sendung "Krause kommt", Einblicke in sein Privatleben.

Video Krause kommt

Jetzt ansehen!

Prof. Mang im Regio TV

Neben seiner Tätigkeit im OP, gilt Prof. Mangs Leidenschaft der Restauration von alten Autos, Schiffen und dem Erhalt alter Häuser auf der Bodenseeinsel.

imagevideo

Jetzt ansehen!

Bestseller

Ihr persönlicher Ratgeber

Mang Schönheitschirurgie Cover weboptimiert final 2

Erfahren Sie mehr